Navigation

Motorradtourismus

Das Saarland bietet eine unvergleichliche Verbindung von wunderschöner, ursprünglicher Natur und attraktiven Straßennetzen – ideal für Motorradurlauber.

Die Touristik-Abteilung des ADAC Saarland e.V. bietet mit der Motorrad-Faltkarte „Willkommen im Saarland“ vier ausgewählte Tages-Touren an, die keine Wünsche offen lassen.

Motorrad Tagestouren

Warndt/Saargau (115 km)

Geschichte, Industrie und Natur pur- auf fahrerisch anspruchsvoller Strecke führt die Warndt-Saargau-Tour von Saarlouis mit seiner Altstadt und den Überresten der historischen Befestigungsanlagen durch idyllische Landschaften im Saargau und im Warndt in Richtung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Startpunkt ist in Wallerfangen von wo aus in engen Serpentinenstraßen Richtung St. Barbara gefahren wird. Vorbei an Feldern und Obstwiesen –ihr solltet auf der gesamten Tour die Besonderheiten von Agrarfahrzeugen einkalkulieren- geht es in kurvigen Abschnitten Richtung Siersburg. An den Ruinen der Siersburg lohnt sich ein erster Stopp. Von dort aus hat man einen besonderen Weitblick über weite Teile des Saargaus. Über schmale Straßen mit vielen Kurven geht es in Richtung Eimersdorf. Nach einer Bergabpassage geht es über die Nied in Richtung Waldwisse/Gerlfangen. Weiter geht es einmal bergauf dann wieder bergab, bis man in den durch die Staatsgrenze zu Frankreich geteilten Ort Leidingen kommt. Richtung Berus kommt man an einen weiteren lohnenswerten Zwischenstopp vorbei: die ehemalige Sendeanlage des Senders Europe 1. Auch hier bietet sich wieder ein besonderer Ausblick über weite Teile von Saarlouis. Von Berus führt eine Bergabpassage Richtung Altforweiler. Von dort aus geht es weiter nach Überherrn – Bisten – Differten. Die Strecke führt an Feldern und Wiesen vorbei, bevor es in den Warndtwald übergeht und man am Warndtweiher vorbeikommt. Ab hier wird es schmaler und in rhythmischen Schwüngen steigt die Strecke nun an. Über Serpentinen geht es hinab nach Karlsbrunn. Von dort geht es in den Ort St. Nikolaus. Der nahegelegene Mühlenweiher lädt zur Pause ein. Weiter geht es nach Großrosseln/Völklingen. Vorbei an Feldern und Bäumen gelangt man über eine Landstraße nach Emmersweiler. Nun fährt man wieder entlang der deutsch-französischen Grenze nach Großrosseln, gefolgt von Ludweiler und Werbeln. Den Abschluss findet die Tour in Wadgassen.

 

Empfehlungen an der Route:

    • In St. Barbara, in Siersburg an den gleichnamigen Burgruinen sowie in Berus, bei der ehemaligen Sendeanlage, bieten sich herrliche Aussichten, die zum Verweilen einladen
    • an der Route befinden sich zudem zahlreiche Gastronomiebetriebe, die mit ihren Biergärten zu einer Pause verführen.
    • Bei heißem Wetter lohnt es sich, die Tour im Parkbad Wadgassen ausklingen zu lassen. Das große Naturwasserbecken sowie der Biergarten runden den Tourentag perfekt ab.

Saar/Mosel/Hunsrück (160km)

Das Feedback vieler Biker sowie Presseberichte küren diese Strecke zu einer der perfektesten Deutschlands. Die anspruchsvolle Rundfahrt durch die Region des Dreiländerecks an der Grenze zu Frankreich, Luxembourg und Rheinland-Pfalz, bietet Euch viele Abschnitte, die extrem Schräglagen geeignet sind. Dem aufmerksamen Fahrer bietet sich zudem viel Sehenswertes, wie zum Beispiel die Saarschleife, oder die Weinberge in der Region um Perl. Als Startpunkt eignet sich in Merzig die Stadthalle, von wo aus man durch viele kleine Orte bis nach Perl-Borg geführt wird. Man hat nun die Möglichkeit einen Abstecher bei der „Villa Borg“ zu machen. Weiter geht es über eine breite Landstraße von der aus man bis zu den Kühltürmen des Atomkraftwerkes Cattenom sehen kann. Vorbei an Weinbergen führt die Strecke nach Perl und weiter nach Sinz. Hier habt ihr die Möglichkeit einen Schlenker nach Luxembourg zu machen. An der Moselpromenade in Remich tummeln sich bei schönem Wetter viele Motorradfahrer. Die eigentliche Strecke biegt in Sinz nach rechts ab, gefolgt von einer Bergaufpassage, die zweispurig kurvig den Berg erobert und spektakuläre Schräglagen ermöglicht. Oben angekommen geht es weiter nach Saarbrurg/Münzingen. Noch vor dem Ort Münzingen geht es rechts nach Faha. Nun folgt ihr der Beschilderung nach Orscholz. In Orscholz solltet ihr auf jedenfall an die „Cloef“. Hier habt ihr einen grandiosen Blick über die Saarschleife. Jetzt erwartet euch eine Abfahrt die wieder extrem Schräglagen geeignet ist. Von Mettlach geht es durch viele kleine Orte bis man den nördlichsten Punkt der Tour in Nonnweiler erreicht hat. Auf diesem Abschnitt kommt man geradewegs am Losheimer Stausee vorbei. Auch hier lohnt sich ein Stopp, um am Strandbad seine Füße ins kühle Nass zu tauchen. Ist man in Nonnweiler angekommen, geht es schon wieder südwärts Richtung Schmelz/Schattertriesch. Weiter nach Michelbach – Oppen – Reimsbach. Wenn euch jetzt der Magen knurrt, lohnt sich auf jedenfall der Besuch im Reimsbacher Hof. Hier warten Steaks, Schnitzel und Burger im XXL Format auf euch. Die Tour führt nun über Düppenweiler nach Honzrath, Richtung Merzig/Merchingen. Die letzte Überlandpassage bringt euch dann wieder zu eurem Startpunkt, der Merziger Stadthalle.

 

Empfehlungen an der Route:

  • Genießt auf alle Fälle die vielen Aussichten, die euch diese Tour bietet. Auf den Passagen durch Weinberge und an Feldern vorbei, lohnt es sich, den Fuß vom Gas zu nehmen.
  • Klare Empfehlung ist die Cloef. Die Aussicht von dort über die gesamte Saarschleife ist bei jedem Wetter lohnenswert.
  • Bei schönem Wetter sollte man eine Pause am Losheimer Stausee einlegen
  • Der Reimsbacher Hof im gleichnamigen Ort wartet mit allerlei Köstlichkeiten auf euch.

Nordsaarland (130km)

Zwischen der ehemaligen Industriestadt Neunkirchen und der nördlichen Grenze des Saarlandes erlebt man sowohl Natur, als auch richtigen Fahrspaß. Die Nordsaarland Tour führt über sanfte Hügel und durch malerische Landschaften. Als Startpunkt eignet sich der Park & Ride Parkplatz an der Anschlussstelle Neunkirchen City an der A8. Von dort folgt man der Beschilderung Idar‑Oberstein/St. Wendel/Ottweiler. Auf diesem Streckenabschnitt müsst ihr besonders Acht geben, hier befinden sich zwei stark frequentierte Werksausfahrten. Ausserdem muss mit verschmutzter Fahrbahn gerechnet werden. In Ottweiler angekommen, bleibt ihr auf der Hauptstraße und fährt weiter Richtung Illingen/Mainzweiler. Die Strecke führt auf kurvigen Straßen durch Wälder und an Feldern vorbei. Ihr folgt der Beschilderung nach St. Wendel, bis ihr auf der B41 Richtung Idar‑Oberstein fährt. An einigen Streckenmerkmalen kann man erkennen, dass dieser Abschnitt Teil des St. Wendeler Superbike-Stadtkurses ist. Die B41 fährt unterhalb des Schaumberges vorbei. Der Schaumbergturm, ebenso ein Wahrzeichen des Saarlandes wie die Saarschleife, ist auf jedenfall ein Besuch wert. Die Schaumberg Alm mit ihrem großzügigen Biergarten bietet sich als Pausenstopp an. Nun führt euch die Tour nach Selbach. Diese Passage, die sich erst durch Wiesen und dann durch einen Wald schlängelt, ist durch die vielen Kurven fahrerisch anspruchsvoll. In Selbach angekommen geht es nach Primstal-Eiweiler-Neunkirchen/Nahe bis ihr den Bostalsee erreicht. Vom Bostalsee geht es weiter bis ihr den nördlichsten Punkt der Tour in Nohfelden erreicht. Hügelig geht es nun nach Namborn. Der nächste Tourenabschnitt führt euch durch viele Orte des St. Wendeler Landes, bis ihr Freisen erreicht. Von Freisen weiter Richtung Oberkirchen fahren. Von hier aus hat man eine herrliche Sicht in das Ostertal. Mit dem Ort Osterbücken beginnt das eben noch von oben bestaunte Ostertal. Weiter Richtung Süden geht es nach Dörrenbach, dann Richtung Fürth. Entlang der Oster geht es über kurvige Straßen bis nach Hangard. Der letzte Teil der Tour führt euch von Wellesweiler direkt nach Neunkirchen. Vorbei an dem alten Hüttenareal kommt man wieder an den Anfangspunkt der Tour.

 

Empfehlungen an der Route:

  • Der Schaumberg mit seinem 37,5 Meter hohen Schaumberg Turm, bietet jedem Besucher einen spektakulären Blick über das Schaumberger Land bis hin zum Pfälzer Wald. Ebenso auf dem Schaumberg ist die Schaumberg Alm, die zum Verweilen einlädt.
  • Der Oldenburger Hof in Selbach. „Die Kombination aus moderner deutscher Küche und mediterranen Akzenten bietet euch kulinarische Genüsse in stilvollem Ambiente“
    Quelle: www.oldenburgerhof-selbach.de
  • Der Bostalsee mit seinen zwei großen Sandstränden sowie den Liegewiesen, eignet sich perfekt, um sich an heißen Tagen abzukühlen.

Hier geht es zur Karte

mehr

Saarpfalz/Bliesgau (130km)

Die Tour bietet einen fahrerisch anspruchsvollen Rundkurs durch die hügelige und besonders reizvolle Landschaft des südöstlichen Saarlandes. Die kurvigen Straßen mit überwiegend guten Fahrbahneigenschaften sowie die kulinarischen Angebote machen die Saar-Pfalz-Bliesgau-Tour zu einem besonderen Erlebnis. Start und Ziel ist der Paradeplatz mitten in der historischen Altstadt Blieskastels. Von dort geht es über eine Serpentinenstraße vorbei an einem Parkplatz, der die Möglichkeit bietet, die Aussicht über Blieskastel und das Umland zu genießen. In Ommersheim wartet mit 18%, die steilste Straßensteigung des Saarlandes auf Euch. Richtung Flughafen geht es dann die volksmündliche „Staffel“ hinauf. Bevor die anspruchsvolle Serpentinenstrecke, die auf den Römerberg führt, in einen Wald mündet, befahrt ihr die sogenannte Applaus-Kurve. An Wochenenden versammeln sich dort Zuschauer -überwiegend Motorradfahrer- um besonders gelungene Durchfahrten zu beklatschen. Der nächste Tourenabschnitt führt an der Grenze zu Frankreich vorbei. Nach einer kurvenreichen und anspruchsvollen Gefällestrecke hat man eine hervorragende Aussicht über den Ort Reinheim und die römischen Ausgrabungen des Europäischen Kurlturparks Bliesbruck-Reinheim. Kurvenreich geht es weiter bis man den Ausgangspunkt der Tour wieder erreicht.

 

Empfehlungen an der Route:

  • Würzbacher Weiher mit großzügig angelegten Parkanlagen
    Zum Verweilen lädt das Hotel-Restaurant Annahof ein
  • Lasst die Tour im barocken Blieskastel gemütlich ausklingen. Die zahlreichen Restaurants und Cafés laden dazu ein.

Die Touren bieten reizvolle Landschaften, gut ausgebaute Straßen, kurvige Anstiege, Möglichkeiten zum individuellen Zwischenstopp und gastronomische Angebote.

Die Motorradkarte erhalten Sie in den ADAC Geschäftsstellen oder als kostenfreien Download hier.

Sie möchten Ihre Tagestour mit einer Übernachtung kombinieren? Untenstehend finden Sie vom Hotel –und Gaststättenverband DEHOGA e.V. und dem ADAC Saarland e.V. zertifizierte „Motorradfreundliche Hotels“.

Qualitätssiegel Motorradfreundliches Hotel

Dem ADAC ist es ein Anliegen, Motorradurlaubern eine qualitativ hochwertige Beherbergung während ihrer Tour zu garantieren. Dazu führen der saarländische Hotel –und Gaststättenverband DEHOGA e.V. und der ADAC Saarland e.V. die Zertifizierung „Motorradfreundliches Hotel" durch.

Qualitätssiegel einzigartig auf dem Markt

Motorradfahrer können sich bei den zertifizierten Betrieben auf motorradfreundliche Leistungsstandards verlassen, denn alle Hotels müssen umfassende Auflagen erfüllen, um das Qualitätssiegel „Motorradfreundliches Hotel“ tragen zu dürfen.

Leistungsstandards der zertifizierten Betriebe

  • Deutsche Hotelklassifizierung/ G-Klassifizierung/ DTV-Klassifizierung
  • Erfüllung von 20 Mindestkriterien sowie 6 Zusatzkriterien in den Bereichen Ausstattung, Service und Gastronomie
  • (Diebstahl-) sichere und befestigte Motorrad-Stellplätze
  • Trockenmöglichkeiten für regennasse Monturen
  • Werkzeug für kleinere Reparaturen / Schrauberecke
  • Umfangreiches Informationsmaterial wie Tourenvorschläge, Ausflugstipps, Straßenkarten sowie nützliche Adressen für Motorradfahrer

Alle drei Jahre wird die Motorradfreundlichkeit der Betriebe von unabhängigen und objektiven Vertreten des ADAC und des DEHOGA Saarland e.V. überprüft.

Folgende Hotelbetriebe haben ihr Angebot auf die Bedürfnisse von Motorradurlaubern ausgerichtet und wurden seit 2012 erfolgreich nach den neuesten Standards zertifiziert:

Domicil Leidinger ****

Mainzer Straße 10
66111 Saarbrücken
T +49 681 932 70

www.leidinger-saarbruecken.de
info @ leidinger-saarbruecken.de

Ferienwohnung Haus Charlotte F****

Lessingstraße 4
66540 Neunkirchen
T +49 6821 227 57

www.fewo-haus-charlotte.de
chjacob @ t-online.de

Victor’s Seehotel Weingärtner ****

Bostalstraße 12
66625 Nohfelden
T +49 6852 88 90

www.victors.de
direktion.nohfelden @ victors.de

Hotel Restaurant Schwemlinger Hof

Luxemburgerstraße 58
66663 Merzig
T +49 6861 939 95 80

www.schwemlingerhof.de
schwemlingerhof @ schlau.com

Hotel Haus Schons garni ***

Von-Boch-Liebig-Straße 1
66693 Mettlach
T +49 6864 12 14

www.hotel-haus-schons.de
info @ hotel-haus-schons.de

La Maison hotel ****S

Prälat-Subtil-Ring 20-22
66740 Saarlouis
T +49 6831 89440440

www.lamaison-hotel.de
info @ lamaison-hotel.de

Hotel Restaurant Niedmühle ****

Niedtalstraße 13-14
66780 Rehlingen-Eimersdorf
T +49 6835 67 450

www.restaurant-niedmuehle.de
info @ restaurant-niedmuehle.com

Hotel Chapeau Noir ***

Hauptstraße 1
66802 Überherrn
T +49 6836 471 30

www.hotel-chapeau-noir.de
info @ hotel-chapeau-noir.de

Margaretenhof Berus ***

Margaretenhof 1
66802 Berus
T +49 6836 20 10

www.margaretenhof-berus.de
info @ margaretenhof-berus.de

Hotel Hochwiesmühle ***S

Hochwiesmühle 50-54
66450 Bexbach
T +49 6826 81 90

www.hochwiesmuehle.de
info @ hochwiesmuehle.de

Hotel und Auberge Le Journal ***

Schillerstraße 5-9
66606 St. Wendel
T +49 6851 937 87 82

www.cafe-le-journal.de
info @ cafe-le-journal.de

Hotel Restaurant Roemer ***

Schankstraße 2
66663 Merzig
T +49 6861 933 90

www.roemer-merzig.de
info @ roemer-merzig.de

Hochwälder Wohlfühlhotel ****

Zum Stausee 192
66679 Losheim am See
T +49 6872 969 20

www.hochwaelder-wohlfuehlhotel.de
info @ hochwaelder-wohlfuehlhotel.de

Parkhotel Weiskirchen ****S

Kurparkstraße 4
66709 Weiskirchen
T +49 6876 91 90

www.parkhotel-weiskirchen.de
info @ parkhotel-weiskirchen.de

Hotel Mühlental ***S

Bachtalstraße 214
66773 Schwalbach
T +49 6834 955 90

www.muehlenthal.de
info @ hotel-muehlenthal.de

Hotel Maurer‘s ***S

Schlossstraße 58
66793 Saarwellingen
T +49 6838 860 00

www.hotel-maurer.de
info @ hotel-maurer.de

Romantikhotel Linslerhof ****

Linslerhof 1
66802 Überherrn
T +49 6836 80 70

www.linslerhof.de
info @ linslerhof.de

Hotel Restaurant Litermont ***

Am Litermont 40
66809 Nalbach
T +49 6838 51550

www.hotel-restaurant-litermont.de
info @ hotel-litermont.de

Werden Sie Motorradfreundliches Hotel

Sie haben ein Hotel oder Hotel-Restaurant und Ihr Angebot auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern ausgelegt? Dann können Sie Ihren Betrieb mit dem Qualitätssiegel „Motorradfreundlicher Hotelbetrieb“ zertifizieren lassen.

Voraussetzungen für die Vergabe des Qualitätssiegels sind:

  • Deutsche Hotelklassifizierung/ G-Klassifizierung/ DTV-Klassifizierung
  • Motorradfreundlicher Leistungsstandard durch die Erfüllung aller Mindestkriterien sowie von mindestens sechs Zusatzkriterien

Alles Wissenswerte zu den detaillierten Teilnahmekriterien, erfahren Sie hier.

Der saarländische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA e.V. und der ADAC Saarland e.V. laden Sie ein, an dieser Aktion teilzunehmen. Es lohnt sich!