Navigation

Der Allgemeine Deutsche Automobil Club – ADAC – wurde 1903 gegründet.

Im Saarland kam es zur Gründung eines Automobilclubs im März 1905, er nannte sich Motorsportclub Saar und Blies. Schon ein Jahr später wurde er in Auto-Club Saarbrücken umbenannt und gehörte dem ADAC Gau IV. Rheinland an.

Im Dezember 1936 wurde der Automobilclub des Saargebietes beim Registergericht Saarbrücken gelöscht. Das Saargebiet wurde eigener DDAC (Der Deutsche Automobil-Club)-Gau Saar/Pfalz

Ende 1946 wurde der Automobil-Club Saar (ACS) in Völklingen neu gegründet.

Im Juli 1953 erfolgte die Namensänderung des ACS in Automobil- und Touring-Club Saar e. V. (ATS).

Ende 1956 beschloss die außerordentliche Generalversammlung die Namensänderung in „Automobil- und Touringclub Saar  e.V. im ADAC“

Mitte 1959 erfolgte der wirtschaftliche Anschluss des Saarlandes an die Bundesrepublik. Es kam erneut zur Namensänderung in „Automobil- und Touringclub Saar Gau Saarland“

Anfang 1961 schließt sich der ACS Gau Saarland an den ADAC-Gesamtclub an. Namensänderung in „Automobil-Club Saar im ADAC Gau Saarland e. V.“

Erst im April 1976 erfolgte die Namensangleichung in ADAC Saarland e.V.

Im März 1978 wurde die Geschäftsstelle am Staden in Saarbrücken bezogen.

Wegen der stetig anwachsenden Mitgliederzahl und den steigenden Anforderungen an den Service in allen Bereichen, fassten die Verantwortlichen den Entschluss, in größere Räumlichkeiten umzuziehen.

Das wurde am 11. November 2013 in die Tat umgesetzt.

Seitdem ist das futuristische, moderne und großzügige Gebäude in der Untertürkheimer Straße 39-41 in Saarbrücken das Zuhause des ADAC Saarland.